Dreh­ar­bei­ten “Früh­lings­däm­me­rung”

Spiel­film:” Früh­lings­däm­me­rung” Als der Krieg nach Hai­ger kam!

Das Film­pro­jekt star­te­te erfog­reich Ende 2016 und wird vorraus­sicht­lich Früh­jahr 2019 in den Kinos zu sehen sein. Der Trai­ler soll rea­lis­tisch wie nur mög­lich wir­ken. Dies ermög­licht Regie- und Auf­nah­me­lei­tung Chris­ti­na Hauch, die mit ihrem Team von Maw pro­duc­tion zur Stel­le ist. Neben Licht- und Ton­tech­ni­kern, sind auch Visa­gis­ten für die Dar­stel­ler, ein Kom­po­nist für den Sound­track und ein Foto­graf mit von der Par­tie. Hauch wirk­te außer­dem am Screen­wri­ting mit und arbei­tet eng mit Her­bert Fehr­mann zusam­men. Für Hil­mar Weckert war es ein beson­de­res Anlie­gen, dass ein Mann und eine Frau zusam­men an dem Pro­jekt arbei­ten. „Chris­ti­na bringt weib­li­che Intui­ti­on und ein Gespür für gewis­se Din­ge mit, wäh­rend Her­bert als Mann eher eine Ver­bin­dung zum Krieg und dem Sol­da­ten­le­ben her­stel­len kann, also ein mas­ku­li­nes Flair mitbringt.“

Mehr als 70 Schau­spie­ler haben Sze­nen der Arden­nen­of­fen­si­ve vom 16. Dezem­ber 1944 bis 21. Janu­ar 1945 nach­ge­stellt. Pro­du­zent Hil­mar Weckert aus dem hes­si­schen Hai­ger arbei­tet der­zeit im Ems­land an einem kul­tur­his­to­ri­schen Film­kunst­werk, wel­ches den Krieg in sei­ner Hei­mat behan­delt. Die Fer­tig­stel­lung des Skripts „Früh­lings­däm­me­rung – Als der Krieg nach Hai­ger kam“ brauch­te drei Jahre.

Der Film basiert auf den Nach­er­zäh­lun­gen von sei­nen Eltern, Nach­barn und Bekann­ten, die den Krieg vor Ort mit­er­lebt haben. „Krieg war immer ein Gesprächs­the­ma und die Erzäh­lun­gen hat­ten für mich immer ein Flair von Aben­teu­er“, erklärt Weckert. Die Haupt­aus­sa­ge des Films: Die Kin­der begra­ben ihre Eltern zwar im Frie­den, doch Eltern begra­ben ihre Kin­der im Krieg. Dem 72-Jäh­ri­gen ist wich­tig, dass die Wahr­heit prä­sen­tiert und nichts ver­schlei­ert wird, denn er ist der Mei­nung, dass auch die Häss­lich­keit etwas Schö­nes an sich hat. „Wenn man etwas Wah­res zei­gen will, geht halt nicht immer die sanf­te Tour.“

Euer MAW pro­duc­tion Team

Vie­len Dank an den Foto­gra­fen Pierre Zebisch, 

http://www.heimatverein-haren-ems.de/front_content.php

http://www.ponyhof-gerdes.de/

http://www.berentzen-hof.de/

http://www.burghotel-haselünne.de/

AIR Ger­ma­nia (US) Pan­zer­gre­na­dier­re­gi­ment 192 (Deutsch), Lomax Mili­ta­ria in Emb­sen, Gebirgs­jä­ger­re­gi­ment Veei­ni­gung his­to­ri­sche Militaria

Impres­sio­nen zu Dreh­ar­bei­ten “Früh­lings­däm­me­rung”

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok